Loslassen

  Bei warmem oder heißem Wetter solltest du Kleidung mit gröberem Geflecht bevorzugen, um deinem Körper die Chance zu geben sich abzukühlen. Stoffe wie Seide sollten vermieden werden - je enger das Geflecht umso mehr heizt sich der Körper auf und neigt dazu mehr zu schwitzen.  

Optimiere dein Deo

  Wenn du trotz Deobenutzung sehr zum Schwitzen neigst, versuche es mit einer nächtlichen Deoanwendung. Dies erlaubt den aktiven Inhaltsstoffen mit deinem Körper zu arbeiten um so effektiver zu sein. Wenn du das Deo nur morgens benutzt, erhöht sich dein Schweißvolumen, dein Deo kann weggewaschen werden und droht somit nicht...

Essen und Schwitzen

  Bestimmte Nahrungsmittel sollten bei sehr heißem Wetter vermieden werden. Heißes und scharfes Essen können die Schweißbildung steigern. Vermeide somit Chilli und Pfeffer wenn du dich nicht in einen Schwitzkasten verwandeln möchtest. Zwiebeln und Knoblauch bewirken zudem nachweislich üblen Schweißgeruch.  

Einen kühlen Kopf bewahren

  Um Erschöpfung durch Hitze oder einem Hitzschlag vorzubeugen wenn das Wetter wärmer wird, stelle eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sicher - wiederverwendbare Flaschen sind sehr praktisch um jederzeit Wasser griffbereit zu haben. Trage helle Kleidung, vermeide Alkohol und exzessives Körpertraining. Und verwöhne dich selbst mit einem kühlen Bad oder einer kühlen...

Panikattacke

  Ein plötzliches Auftreten von starken Angstzuständen sowie Zittern, Gefühl von Desorientierung, Übelkeit, schnellem unregelmäßigem Herzschlag, trockenem Mund, Atemnot, Schwitzen und Schwindelgefühl sind Zeichen einer Panikattacke. Eine wirksame Maßnahme ist die sogenannte Vier-Quadrat-Atmung: zähle wiederholt bis Vier und atme durch die Nase ein, zähle wieder bis Vier und atme durch...

Der Vorteil von Schwitzen

  Schwitzen erlaubt unserem Körper, Salz abzuführen und Kalzium in unseren Knochen beizubehalten. Es erfordert jedoch entsprechende Hydratisierung des Körpers zum Ausgleich. In Summe kann das eine Anhäufung von Salz und Kalzium in Nieren und Urin limitieren und somit das Risiko von Nierensteinen reduzieren.  

Energie auffüllen

  Wenn du dich nach einem sonnenintensiven Tag schlapp fühlst, sorge für genügend Erholung, trinke viel Wasser, esse etwas Salziges und kühle deinen Körper mit einer kalten Dusche herunter. Wir fühlen uns müde weil unser Körper härter arbeiten muss um einen Temperaturausgleich durch Schwitzen herzustellen, was im Gegenzug bedeutet, dass...

Verbrannte Haut beruhigen

  Bei Sonnenbränden kann das Auflegen von feuchten Handtüchern helfen. Verwende jedoch niemals Eis oder Eisbeutel, da dies zu Kaltverbrennungen zusätzlich zum Sonnenbrand führen kann - keine lustige Angelegenheit.  

Empfindliches Zahnfleisch

  Zahnfleischblutungen sind nach dem ersten Benutzen von Zahnseide normal. Solange die Blutung schnell wieder aufhört, stellt sie auch kein Problem dar. Tägliche Routine bei der Anwendung von Zahnseide nimmt dem Zahnfleisch die Sensitivität und Blutungen haben ein Ende.  

Schwitz es raus

  Schwitzen ist die Funktion unseres Körpers sich zu entgiften und von gelösten Feststoffen zu trennen. Substanzen wie Alkohol, Cholesterol und Salz werden dabei herausgespült. Wenn du dir in letzter Zeit also hier und da etwas zu viel gegönnt hast, hilf deinem Körper und sorge dafür, dass er ins Schwitzen...

Hautberuhigend

  Im Fall eines Sonnenbrands ist Aloe Vera eines der besten Mittel für die Heilung. Vermeide Produkte mit Inhaltsstoffen wie Petroleum, Benzocain oder Lidocain. Diese können die Hitze unter der Haut einschließen oder zu Hautreizungen führen. Eine Erwägung könnte auch eine Hydrocortison-haltige Creme aus deiner lokalen Apotheke sein.  

Kraft der Sonne

  Unterschätze niemals die Kraft der Sonne sobald die wärmere Jahreszeit kommt. Deine Haut profitiert allein schon von 10 Minuten Sonnenschein, um notwendiges Vitamin D aufzusaugen. Vergiss dabei jedoch nie die Sonnencreme um einem Sonnenbrand vorzubeugen.  

Koffein und Schwitzen

  Koffein ist ein Auslöser für Schweißbildung. Vermeide an heißen Tagen Getränke wie Kaffee, Tee oder Energy Drinks und schwitze somit weniger. Trinke ausreichend Wasser, um dem Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen entgegenzuwirken.  

Zahnpflege

  Für eine ideale Mundhygiene putze zwei mal täglich Zähne und verwende einmal täglich Zahnseide.  

Menstruation?

  Eine Kombination aus Kalzium und Vitamin D ist förderlich für gute Stimmung und lockert Krämpfe. Esse mehr Zitrusfrüchte wie Orangen, Zitronen, Limetten und grünes Blattgemüse um dich während deiner Tage besser zu fühlen.  

Lavendelöl

  Wenn du dich gestresst fühlst, probiere es mit Dufttherapie. Ein Spritzer 3-prozentigen Lavendelöls auf deine Kleidung kann arbeitsbedingten Stress reduzieren. Ist auch super vor dem zu Bett gehen.  

Erfrischung

  Am Wochenende später aufzustehen kann den gleichen Effekt haben wie ein Jetlag, da wir zwischen zwei Zeitzonen wechseln: die eine wird durch unser Arbeitsleben bestimmt, die andere durch unsere innere Uhr. Um sich morgens frischer zu fühlen, dimme am Vorabend zwei Stunden vor Bettzeit alle Lichter und benutze ein...

Kohlenhydrate

  Wenn du ein Verlangen nach Kohlehydraten hast, versuche sie in der ersten Hälfte deines Menstruationszykluses zu essen. Östrogen beugt einer Insulin-Resistenz vor und sorgt für eine bessere Verträglichkeit.  

Gedächtnis

  Wenn du oft Dinge vergisst, greif doch das nächste Mal zu Stift und Papier und zeichne etwas, um dich daran zu erinnern. Zeichnen ist in dem Fall effektiver als Schreiben.  

Depressionen Vorbeugen

  Studien haben ergeben, dass eine Ernährung mit weniger Fleisch und dafür mehr Lebensmittel mit antioxidierenden Eigenschaften, Depressionen vorbeugen oder sogar behandeln kann. Integriere mehr Blaubeeren, Nüsse oder Gewürze wie Oregano und Zimt.  

  • Zurück
  • Seite 1 von 8
  • Weiter

Mehr Produkte ansehen

Meistgelesene Tipps

Mehr Tipps lesen

DE