Kreativität, Flow und Meditiation

  Etwas Kreatives zu tun hat auf das Gehirn einen ähnlichen Effekt wie Meditation und kann Stress verringern. Selbst das Beobachten von kreativen Handlungen kann beruhigen – denke nur an Konzertbesuche oder das Betrachten von Bildern in einer Galerie.  

Schlaf & Musik

  Schlafprobleme? Lege klassische Musik auf. Mit ihrer Hilfe lässt sich nachweisbar Schlaflosigkeit effektiv beheben, und ein meditativer Zustand wird gefördert, da der Rhythmus von Musik sich beruhigend auf die Gehirnwellen auswirkt.    

Less Furniture

  Einfach mal Möbel weglassen, hört sich verrückt an aber ein Stuhl oder auch Sofa ist nicht wirklich die beste Sitzposition für den Körper. Wir sollten uns Sitzpositionen von Kindern abschauen, sie machen es noch instinktiv richtig. Es ist besser mehr am Boden zu sitzen wie das obere Bild zeigt....

Bildschirme

Bildschirme

Man merkt gar nicht, wie sehr die Augen durch kleine Bildschirme, helles Licht und klitzekleine Symbole auf dem Smartphone oder Tablet angestrengt werden. Hier hilft, die Helligkeit herunterzudrehen.

Dehydriert

Dehydriert

Beim Pinkeln sollte das Ergebnis hellgelb wie Heu sein. Ist es so dunkel, dass man keine Zeitung mehr dadurch lesen könnte, bist du wahrscheinlich dehydriert.

Seife

Seife

Seife ist dein bester Partner in der Schnupfenzeit. Bakterien überleben auf Oberflächen wie z.B. Türgriffen und Handys mehr als zwei Stunden. Regelmäßiges Händewaschen (mindestens 20 Sekunden und die Fingerspitzen nicht vergessen) ist der beste Schutz. Image: Tobias Weber

Zahnseide

  Benutze Zahnseide immer vor dem Zähneputzen, nicht danach. Warum? Der Schmutz aus den Zahnzwischenräumen wird so gleich mit weggeputzt.  

Your Cart

×

Mehr Produkte ansehen

Meistgelesene Tipps

Mehr Tipps lesen

Deutsch