Einen kühlen Kopf bewahren

  Um Erschöpfung durch Hitze oder einem Hitzschlag vorzubeugen wenn das Wetter wärmer wird, stelle eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sicher - wiederverwendbare Flaschen sind sehr praktisch um jederzeit Wasser griffbereit zu haben. Trage helle Kleidung, vermeide Alkohol und exzessives Körpertraining. Und verwöhne dich selbst mit einem kühlen Bad oder einer kühlen...

Koffein und Schwitzen

  Koffein ist ein Auslöser für Schweißbildung. Vermeide an heißen Tagen Getränke wie Kaffee, Tee oder Energy Drinks und schwitze somit weniger. Trinke ausreichend Wasser, um dem Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen entgegenzuwirken.  

Reizhusten

  Wenn man sich gerade von einer Erkältung erholt, kann es oft zu einem Reizhusten kommen, der nachts schlimmer wird. Trinkt man vor dem Zubettgehen warme, koffeinfreie (und milchfreie) Getränke, kann dies helfen, den Schleim, der den Husten verursacht, zu lösen. Es erleichtert tagsüber das Atmen und abends das Einschlafen.

Salzspülung

  Mit Salz gurgeln kann aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften gegen Halsschmerzen helfen. Versuche es mit einem Teelöffel Salz in einem Glas abgekühlten abgekochten Wasser.  

Diabetes-Symptome

  Heute ist Weltdiabetestag. Bei jedem Zweiten, der mit Diabetes lebt, bleibt die Krankheit unerkannt. Obwohl nicht immer vorhanden, sollte man auf die folgenden Anzeichen achten: übermäßiger Durst, verstärkter Harndrang, Antriebslosigkeit, verschwommenes Sehen, langsame Wundheilung und Taubheitsgefühl in den Händen und Füßen.  

Kreatives Denken

  Beim kreativen Denken werden mehr Bereiche des Gehirns als normal aktiviert, und kreative Handlungen fördern die Produktion neuer Neuronen. Diese sind super wichtig für den Erhalt eines gesunden zentralen Nervensystems.    

Lächeln

  Wir sollten mehr lächeln. Lächeln soll eine blutdrucksenkende Wirkung haben, bei der Stressbewältigung helfen, das Immunsystem stärken, für bessere Stimmung sorgen und wie ein natürliches Schmerzmittel wirken.    

Kreativität, Flow und Meditiation

  Etwas Kreatives zu tun hat auf das Gehirn einen ähnlichen Effekt wie Meditation und kann Stress verringern. Selbst das Beobachten von kreativen Handlungen kann beruhigen – denke nur an Konzertbesuche oder das Betrachten von Bildern in einer Galerie.  

Schlaf & Musik

  Schlafprobleme? Lege klassische Musik auf. Mit ihrer Hilfe lässt sich nachweisbar Schlaflosigkeit effektiv beheben, und ein meditativer Zustand wird gefördert, da der Rhythmus von Musik sich beruhigend auf die Gehirnwellen auswirkt.    

Trommeln

  Du willst so fit wie ein Sportler sein, kannst aber keinen Gefallen an schweißtreibenden Trainings finden? Dann versuche es mit Trommeln. Es fördert die Geschicklichkeit und Körperbeherrschung.    

Durch Gewohnheit zum Glück

  Man kann sein Gehirn zum positiven Denken hintrainieren. Oft verfolgen wir negative Gedanken aus einer Art Schutzmechanismus heraus. Gewöhnen wir uns aber an zu lächeln, erzeugt das Gehirn positivere Denkmuster.    

Stimmungsaufheller

  Absichtliches Lächeln kann die momentane Stimmung heben. Das Gehirn bekommt ein Signal von den Gesichtsmuskeln und beginnt, die Stimmung dem anzupassen, was sich an der Oberfläche tut.  

Meditation

  Es ist bewiesen, dass Meditieren Depressionssymptome, Stress, Feindseligkeit und Angst reduzieren und Schlaf, Studienleistungen und Sozialkompetenzen verbessern kann. Diese gesundheitlichen Vorteile gelten für alle Altersgruppen. Zu ihnen zählen auch ein verringertes Risiko von Herzerkrankungen und niedrigerer Blutdruck. Außerdem kann es das Immunsystem stärken.  

Walking

  Walking hat so viele Vorteile. Es wird als Sportart völlig unterschätzt, aber es eignet sich für jeden, in jedem Alter, auf jedem Fitnesslevel. Bei regelmäßiger Ausübung, so hat sich gezeigt, reduziert es das Risiko chronischer Krankheiten wie Herzbeschwerden, Asthma, Diabetes Typ 2 und einiger Krebsarten. Es eignet sich auch...

Hoher Blutdruck

  Spende Blut, wenn Du mit hohem Blutdruck zu kämpfen hast. Während der Prozedur wird das Blut möglicherweise etwas dünner, wodurch es leichter durch den Körper gepumpt werden kann.

Mückenstiche

  Um das Jucken von Mückenstichen zu lindern, verwende eines dieser Pflaster. Sie wirken wunderbar. Lavendelöl kann Jucken ebenfalls verhindern.  

Zeckensaison

  Wenn Du eine Zecke hast, solltest Du sie so schnell wie möglich entfernen, da die Wahrscheinlichkeit, dass Borreliose übertragen wird, mit der Dauer steigt, die die Zecke sich am Körper befindet. Achte auf grippeähnliche Symptome und/oder roten Ausschlag rund um die Bissstelle. Zecken lassen sich relativ einfach mit den...

Kunst der Nahrungsergänzung

  Wusstest Du, dass Magnesium nur in Kombination mit Kalzium und Vitamin D nur in Kombination mit Magnesium richtig wirkt? Kalzium und Vitamin D müssen ebenfalls gemeinsam eingenommen werden, damit sie ihr Wirkung optimal entfalten können. Nahrungsergänzungsmittel richtig anzuwenden ist eine richtige Kunst.  

Peelings

  Ein unebenmäßiges Hautbild kann man mit Leave-On-Hautpflegeprodukten behandeln. Dabei sollte man Produkte wählen, in denen AHA oder BHA enthalten ist. Wenn die Verwendung solcher Produkte für Dich nicht in Frage kommt, nimm eines mit Salicylsäure. Manchmal ist ein gutes Peelingprodukt alles, was man braucht, um unreine Haut in den...

Grundhautpflegeprogramm

  Wenn Du Akne hast, schaffe Dir ein Grundhautpflegeprogramm. Verwende einen sanften Reiniger, eine Feuchtigkeitscreme und Sonnenschutz. Zu diesem Grundsystem fügst Du hinzu, was sonst noch hilfreich sein kann.

  • Zurück
  • Seite 1 von 2
  • Weiter

Your Cart

×

Mehr Produkte ansehen

Meistgelesene Tipps

Mehr Tipps lesen

Deutsch