Mein Vater hat mir Pflaster empfohlen, die die Schürfwunde feucht halten, sodass sich kein Schorf bildet. Man wäscht die Wunde mit klarem Wasser aus und klebt einfach eines dieser neuen Pflaster drüber. Es gibt sie auch in ziemlich großen Größen. Sie sind zwar nicht billig, aber meistens braucht man auch nur ein solches Pflaster! Ich war total überrascht, als ich meiner Tochter nach ein paar Tagen das Pflaster abnahm und die Wunde komplett geheilt war. Das Pflaster hat den Heilungsprozess auf jeden Fall beschleunigt. Außerdem hält es Kinder davon ab, daran herumzuzupfen – das bedeutet: weniger Narbenbildung. Danke, Papa!

Das Prinzip ist nicht ganz neu, es wurde 1962 entdeckt und seitdem wenden es Fachleute an. Jetzt ist es endlich auch für uns andere zugänglich und erschwinglich. Also: Ja zu feuchten Pflastern :) Äußerlich unterscheiden sie sich nicht sehr von normalen Pflastern, wirken aber viel besser. Also versuch es!

Mehr Produkte ansehen

Meistgelesene Tipps

Mehr Tipps lesen

DE