Folsäure

  Schwangerschaftsvitamine können teuer sein, aber nicht Folsäure die sich schon lohnt in der Planungsphase einzunehmen. Am besten sind 400mg täglich. Mindestens einen Monat vor der Schwangerschaft beginnen und dann auch in den ersten Schwangerschaftswochen weiter einnehmen.  

Entspann Dich

  Während Du das liest, senke Deine Schultern weg von Deinen Ohren, entspann deinen Kiefer, und nimm Deine Zunge vom Gaumen. Wir halten Stress in Gegenden wo man ihn garnicht wirklich erwartet.  

Weniger ist mehr

  Wenn man unter den Armen beim Duschen mit Kernseife wäscht oder sogar nur mit Wasser schwitzt man weniger.  

Grippe

  Sollte dich die Grippe wirklich erwischen, dauert sie normalerweise ungefähr eine Woche. Hast du sie, dann sorge dafür, dass du viel trinkst, dich gut ausruhst und es warm hast. Nimm Paracetamol zur Fiebersenkung und Ibuprofen zur Schmerzlinderung. Wenn es geht, bleib zu Hause, damit es nicht schlimmer wird und...

Reizhusten

  Wenn man sich gerade von einer Erkältung erholt, kann es oft zu einem Reizhusten kommen, der nachts schlimmer wird. Trinkt man vor dem Zubettgehen warme, koffeinfreie (und milchfreie) Getränke, kann dies helfen, den Schleim, der den Husten verursacht, zu lösen. Es erleichtert tagsüber das Atmen und abends das Einschlafen.

Schlaf dich aus

  Wir benötigen das ganze Jahr über die gleiche Menge Schlaf: 8 Stunden sind optimal. Mehr benötigt man auch in der dunklen Jahreszeit nicht, und wenn man doch mehr schläft, führt es oft dazu, dass man sich noch müder fühlt. Stattdessen sollte man für gute eine Schlafqualität sorgen, und zwar...

Salzspülung

  Mit Salz gurgeln kann aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften gegen Halsschmerzen helfen. Versuche es mit einem Teelöffel Salz in einem Glas abgekühlten abgekochten Wasser.  

Diabetes-Symptome

  Heute ist Weltdiabetestag. Bei jedem Zweiten, der mit Diabetes lebt, bleibt die Krankheit unerkannt. Obwohl nicht immer vorhanden, sollte man auf die folgenden Anzeichen achten: übermäßiger Durst, verstärkter Harndrang, Antriebslosigkeit, verschwommenes Sehen, langsame Wundheilung und Taubheitsgefühl in den Händen und Füßen.  

Müde?

  Versuche, in den Herbst- und Wintermonaten so oft du kannst nach draußen zu gehen und natürliches Tageslicht zu tanken, denn das hilft gegen das Gefühl der Trägheit. Wenn es dir schwerfällt nach draußen zu gehen, versuche zumindest kurze Spaziergänge in den Tag einzubauen – geh z.B. mittags kurz spazieren....

Stressbewusstsein

  Herbstdepression gibt es wirklich… Bei empfindlichen Menschen kann der Wechsel der Jahreszeiten sich auf das neurologische System auswirken. Wenn du dich erdrückt fühlst, nimm dir mindestens 15 Minuten für dich selbst. Geh spazieren, mach dir einen Tee, atme tief ein und komm zur Ruhe.  

Fenster auf!

  Im Herbst solltest du jeden Tag für ungefähr zehn Minuten die Fenster öffnen. In stickigen Räumen sammeln sich Keime, daher hilft Lüften dabei, das Zuhause frisch und den Körper fit zu halten.

Satt essen

  Achte darauf, dass sich alle den Bauch mit viel Gemüse und Ballaststoffen gefüllt haben, bevor es daran geht, an Halloween um Süßigkeiten zu betteln. Dann fühlt man sich satter und ist weniger versucht, sich wie verrückt auf all die Leckereien zu stürzen.  

Klebrige Süßigkeiten

  Je länger etwas Süßes im Mund bleibt, desto schädlicher kann es für die weißen Perlen sein. Wenn du dieses Halloween Leckereien genießen willst, dann bitte keine klebrigen Süßigkeiten wie Karamellbonbons oder Gummibärchen, da diese nicht so schnell vom Speichel weggespült werden.  

Alles sauber halten

  Wenn es jemandem bei dir zuhause nicht gut geht, dann achte darauf, alles sauber zu halten. Insbesondere Gegenstände wie Tassen, Gläser oder Handtücher – Dinge, die regelmäßig berührt werden – um die Übertragung von Viren zu vermeiden.  

Wie man eine Erkältung vermeidet.

  Oft ist der häufigste Ratschlag auch der bewährteste. Um eine Erkältung zu vermeiden, sollte man sich immer wieder die Hände waschen (mit Seife und mindestens für 20 Sekunden). Bewege dich viel und ernähre dich gesund von Lebensmitteln, die gerade Saison haben. Ruhe dich auch gut aus.

Heilende Suppe

  „Unsere Nahrungsmittel sollten Heil-, unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein.“ Suppen und Brühen sind super, wenn es einem schlecht geht. Sie sind einfach zu essen und versorgen den Körper mit Vitaminen, Mineralstoffen, Kalorien und Proteinen. Sie liefern Flüssigkeiten und Elektrolyte, und der Dampf kann bei einer verstopften Nase helfen. #WorldFoodDay  

Stretching

  Stretching helps to keep your muscles flexible, strong and healthy while keeping us limber and helping us keep a wide range of motion in our joins. Moving in general also helps reduce stress and can combat a wide range of ailments just by upping our heart rates a little....

Kreatives Denken

  Beim kreativen Denken werden mehr Bereiche des Gehirns als normal aktiviert, und kreative Handlungen fördern die Produktion neuer Neuronen. Diese sind super wichtig für den Erhalt eines gesunden zentralen Nervensystems.    

Schlechter Atem

  Tipps gegen schlechten Atem: Ölziehen. Zunge bürsten. Zähne kontrollieren lassen. Zahnseide verwenden.  

Lächeln

  Wir sollten mehr lächeln. Lächeln soll eine blutdrucksenkende Wirkung haben, bei der Stressbewältigung helfen, das Immunsystem stärken, für bessere Stimmung sorgen und wie ein natürliches Schmerzmittel wirken.    

Your Cart

×

Mehr Produkte ansehen

Meistgelesene Tipps

Mehr Tipps lesen

Deutsch