SAGITTAmed ist für Menschen, die daran glauben, dass Vorbeugung einfach besser ist. Für Menschen, die wissen, dass es oft die kleinen Dinge sind. Die an alle Arten von Medizin offen herangehen, gleich ob Kräutermedizin, Homöopathie, Ätherische Öle, Schulmedizin oder andere alternative Heilmethoden – denn wie Paracelsus sagt: „Wer heilt, hat Recht.“

 

Firmenhistorie

1909 - Eine Familientradition wird begründet.

Die Familie Fasching übernimmt die älteste Apotheke Münchens. Eine neue Apothekertradition wird gegründet: Bereits die fünfte Generation widmet sich bis heute dem Beruf des Apothekers.

1911 - Eintragung des Firmenzeichens SAGITTA

Die Ausgliederung einzelner Präparate aus der Herstellung der Apotheke führt zum Vertrieb freiverkäuflicher Präparate unter dem im gleichen Jahr eingetragenen Firmenzeichen SAGITTA.

1959/60 - Umzug ins erste eigene Gebäude

Die Nachfrage nach SAGITTA-Präparaten wie z.B. SAGITTA Hustenbonbons und SAGITTA-Sirup steigt stetig, ebenso wie die Anzahl der Mitarbeiter. 1944 gibt es schon 120 Betriebsangehörige. Nachdem man bereits vor Jahren in größere angemietete Räumlichkeiten gezogen war, wird 1960 endlich das erste eigene Gebäude am Frankfurter Ring in München bezogen.

1972 - SAGITTA-Neubau in Feldkirchen

Um optimale Herstellungsbedingungen zu schaffen, entsteht in Feldkirchen ein modern gestaltetes SAGITTA-Betriebsgebäude. Dabei werden GMP (Good Manufactoring Practice), die Grundregeln der Weltgesundheitsorganisation für die Herstellung von Arzneimitteln und zur Sicherung ihrer Qualität, bei der Planung und Ausführung bereits berücksichtigt, ohne damals schon Vorschrift zu sein.

1976 – Spezialisierung auf Generika

SAGITTA bringt das erste generische Diclofenac-Gel auf den Markt.

1994 – Verkauf aller SAGITTA Produkte und der Marke an BASF

Die Geschäfte werden  an beiden Standorten als Auftragshersteller für Kunden wie Novartis, Boehringer-Ingelheim, Ratiopharm, Sanofi, Hexal fortgeführt.

2014 -  SAGITTAmed entsteht.

Stefan und Sabine Fasching kaufen die Marke SAGITTA zurück. Die Internetplattform SAGITTAmed wird ins Leben gerufen. Fortan werden SAGITTA-Präparate in Apotheken und online vertrieben. Besucher der Internetplattform erhalten außerdem Tipps und Tricks rund um ihre Gesundheit.